Statuten des Tiroler Sommeliervereins

Was wir uns so auferlegen ...

Statuten

Statuten § 2 - Zweck des Vereines

Der Verein, dessen Tätigkeit nicht auf Gewinn gerichtet ist, bezweckt:
  1. Die Informationen der Mitglieder über neue Organisationsformen des Fremdenverkehrs, über einschlägige gesetzliche Bestimmungen und Technologien auf dem Gebiet des Weines und anderer Geträke, sowie im Service.
  2. den Kontakt der Mitglieder zu anderen Sommeliervereinen in anderen Ländern.
  3. den Kontakt der Mitglieder zu Instituten und Organisationen des Fremdenverkehrs.
  4. die Aufnahme und Pflege von Kontakten zu anderen Fachvereinen.
  5. die Wahrung aller Vereins- und Berufsinteressen.
  6. die Pflege von Öffentlichkeitsarbeit in allen Bereichen der Gastronomie unter besonderer Berücksichtigung des Weines.
  7. Maßnahmen zur Förderung der Ausbildung im Sommelierwesen sowie zur Organisation und Abhaltung von Sommelierprüfungen.

§ 7 - Rechte und Pflichten der Mitglieder
  1. Die Mitglieder sind berechtigt, an allen Veranstalungen des Vereines teilzunehmen und die Einrichtungen des Vereines zu beanspruchen. Das Stimmrecht in der Generalversammlung, sowie das aktive und passive Wahlrecht steht nur ordentlichen Mitgliedern zu.
  2. Die Mitglieder sind verpflichtet, die Interessen des Vereines nach Kräften zu fördern und alles zu unterlassen, wodurch das Ansehen und der Zweck des Vereines Abbruch erleiden könnte. Die haben die Vereinsstatuten und die Beschlüsse der Vereinsorgane zu beachten. Die ordentlichen und außerordentlichen Mitglieder sind zur pünktlichen Zahlung der Beitrittsgebühr und des Mitgliedsbeitrages in der von der Generalversammlung jährlich beschlossenen Höhe verpflichtet.